© Foto: TVB Traunsee-Almtal/brainpark.traunsee: Josefweg
© Foto: TVB Traunsee-Almtal/brainpark.traunsee: Josefweg
ein Paar das ein Foto mit dem Handy vom Traunstein macht

BergeSeen Trail 02: Windlegern/Hochsteinalm - Steinbach

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4814 Altmünster
Zielort: 4853 Steinbach am Attersee

Dauer: 6h 54m
Länge: 22,0 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 682m
Höhenmeter (abwärts): 1.002m

niedrigster Punkt: 493m
höchster Punkt: 960m
Schwierigkeit: mittel
Kondition: mittel
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Asphalt, Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA

Kurzbeschreibung:
Abwechslungsreiche Wanderung auf Forststraßen und Waldwegen.



Technik: *



Erlebniswert: ****



Empfohlene Jahreszeiten:

  • April
  • Mai
  • Juni
  • Juli
  • August
  • September
  • Oktober



Eigenschaften:

  • Etappentour
  • aussichtsreich
  • Einkehrmöglichkeit

Beschreibung:

Die zweite Etappe des Salzkammergut BergeSeen Trails steht ganz im Banne des Höllengebirges. Die Route führt direkt unter den felsigen Nordabstürzen dieses mächtigen, etwa 17 km langen und bis zu 1.862 m hoch aufragenden Gebirgszuges dahin. Dabei kommen Sie an drei zauberhaften, aber landschaftlich recht unterschiedlichen Bergseen vorbei und landen zuletzt am Ostufer des größten aller Salzkammergut-Gewässer: am 19,7 km langen Attersee.


 



Wegbeschreibung:

Vom Almgasthof Windlegern 01 (816 m) wandert man auf einer Straße gegen Süden zu einer Kapelle und zum Waldrand, dann links ansteigend hinauf zu einer Forststraße, die man nach links weiter verfolgt und so nach ungefähr 1 km zu einem Wegweiser gelangt. Rechts Richtung „Kreh, Langbathsee“ auf den Wanderweg Nr. 839 abzweigen. Dieser führt über einen Waldsattel und schlängelt sich dann durch steile Wald-hänge ins Langbathtal hinunter. Durch einen Seitengraben erreichen Sie das einstige Gasthaus In der Kreh (647 m). 1:00 hBeim Parkplatz Kreh 02 überqueren Sie die Straße. Der dort abzweigende Weg führt auf einer Brücke über den Langbathbach und an einem kleinen Haus vorbei zu einer nahen Forststraße. Dieser folgen Sie etwa 2 km nach rechts ins bewaldete Langbathtal hinein, bis Sie beim Kaltenbach rechts wieder zur Straße gelangen. Links zum nahen Parkplatz am Vorderen Langbathsee 03 (664 m), in dem sich der Brunnkogel und die Felswände des Spielbergs spiegeln.


Rechts geht’s nun zum Langbathsee-Stüberl, auf der Seestraße dem Nordufer entlang und dann durch das flache Waldtal weiter zum Hinteren Langbathsee. Vom See geht man ein kurzes Stück zurück, dann zweigt man links auf einen Steig ab und kommt zu einer Forststraße. Nun entweder auf der Straße oder auf dem Steig (Weg Nr. 13) weiter hinauf zum Lueg-Sattel 04 (830 m).


Dort bleiben Sie links auf der weiterhin ansteigenden Forststraße. Bei der folgenden Abzweigung rechts auf der Haupttrasse aufwärts. Bei der nächsten Gabelung zweigen Sie links ab, um bald darauf den Sattel (875 m) zwischen dem Waldhügel der Hohen Lueg und dem 1.538 m hohen, felsigen Hinteren Spielberg zu überqueren. Dahinter endet die Straße und es geht auf dem Jägersteig weiter. Dieser markierte Waldpfad führt stellenweise steil bergab, bis Sie im Mudelgraben eine weitere Forststraße erreichen. Diese führt hinab zur Großalmstraße, auf der Sie nur wenige Schritte links zur Taferlklause 05 (780 m) gehen. Hinter der Brücke liegt der kleine, romantische Taferlklaussee, der einst für die Holztrift am Fuße des Höllengebirges angelegt wurde. 3:00 h


Vom Parkplatz gleich neben der Brücke wandern Sie links zu einem Rastplatz am See (Holzhütte), zu einer nahen Skipiste und rechts daneben zum Parkplatz der Hochlecken-Skilifte hinauf. Links über die Fläche zum (sommerlich geschlossenen) Liftstüberl und kurz weiter zum oberen Skilift, hinter dem der beschilderte Valerieweg links abzweigt. Dieser historische Pfad, der zu Ehren der Tochter von Kaiserin Elisabeth benannt wurde, führt ohne größere Höhenunterschiede unter dem Höllengebirge Richtung Weißenbach am Attersee. Gestattet war seine Begehung einst nur den Förstern zur Überwachung ihrer Holzknechte.


Sie folgen dieser Route nun gut 2 km durch Waldhänge und über einige Schuttmuren, bis Sie unterhalb der Adlerspitzen den Hüttenweg des Hochleckenhauses erreichen. Geradeaus auf dem Valerieweg Richtung „Forstamt, Weißenbach“ weiter. Nun folgt der schönste Abschnitt dieses Pfades, der schließlich oberhalb der Auboden-Jagdhütte (831 m) in den Weg Nr. 822 („Stieg“) einmündet. Rechts hinab zu einer quer verlaufenden Forststraße, der Sie einige Meter nach links folgen. Dann zweigen Sie rechts nach der Beschilderung „Steinbach“ ab und wandern durch Wald zu den obersten Häusern hinunter. Dort erreichen Sie eine Straße, die durch den Weiler Kaisigen nach Steinbach am Attersee 06 (509 m), dem ÖAV-Bergsteigerdorf im Naturpark Attersee-Traunsee, führt. 


Tourismusbüro im Gemeindehaus (Steinbach Nr. 5) rechts der Großalmstraße, gegenüber der Pfarr-kirche, Bushaltestelle und Schiffsanlegestelle unten am See. 3:00 h



Weitere Infos und Links:

Mit freundlicher Zurverfügungstellung des Textes durch den KOMPASS-Verlag und Wolfgang Heitzmann.


Weitere Infos unter trail.salzkammergut.at

Ausgangspunkt: Gasthof Windlegern oder Hochsteinalm
Zielpunkt: Steinbach am Attersee

Weitere Informationen:
  • Mehrtagestour
  • Verpflegungsmöglichkeit

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

BergeSeen Trail 02: Windlegern/Hochsteinalm - Steinbach
Tourismusverband Traunsee-Almtal
Toscanapark 1
4810 Gmunden

Telefon +43 7612 74451
E-Mailinfo@traunsee-almtal.at
Webwww.traunsee-almtal.at
http://www.traunsee-almtal.at

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4814 Altmünster
Zielort: 4853 Steinbach am Attersee

Dauer: 6h 54m
Länge: 22,0 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 682m
Höhenmeter (abwärts): 1.002m

niedrigster Punkt: 493m
höchster Punkt: 960m
Schwierigkeit: mittel
Kondition: mittel
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Asphalt, Schotter, Wanderweg

powered by TOURDATA