© Foto: TVB Traunsee-Almtal/brainpark.traunsee: Josefweg
© Foto: TVB Traunsee-Almtal/brainpark.traunsee: Josefweg
ein Paar das ein Foto mit dem Handy vom Traunstein macht

Wanderweg W 431 Grünau im Almtal über Hochberghaus zum Kasberg

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: 431
Startort: 4645 Grünau im Almtal
Zielort: 4645 Grünau im Almtal

Dauer: 5h 52m
Länge: 9,8 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1.355m
Höhenmeter (abwärts): 149m

niedrigster Punkt: 515m
höchster Punkt: 1.720m
Schwierigkeit: mittel
Kondition: mittel
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
versicherter Steig, Wanderweg

powered by TOURDATA

Bergwanderung auf Forststraßen und einem gut markierten Pfad; eine kurze ausgesetzte und gesicherte Stelle erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Kasberg - das klingt nach würzigem Brotbelag. Doch der Name hat nichts mit Käse zu tun und auch nichts mit einer Kaser (Almhütte). Er leitet sich von einer althochdeutschen Wortwurzel her, die so viel wie "Kar" bedeutet. Und auch geologisch ist das Massiv ein Unikum: Die Gutensteiner Kalke des Gipfelbereichs lagern auf jüngeren Dolomitschichten, sie wurden also im Zuge der Alpenauffaltung "überschoben". Aber deswegen steigt kaum jemand auf den Kasberg - alle kommen sie wegen der herrlichen Aussicht vom Gipfel, die vor allem durch den ungehinderten Panoramablick auf die gegenüber aufragenden Nordwände des Toten Gebirges bestechen.

So wandern wir also voller Vorfreude vom Dorf über den kleinen Park hinter dem Gemeindeamt in Richtung Sportplatz und biegen kurz davor in die Waldwegstraße und folgen deren Verlauf, bis wir zu Abzweigung gerade aus in Richtung Irrer Alm gehen. Bei der Irrer Alm biegt der W 431 rechts ab und führt bis zur letzten Schleife der Bergstraße Farrenau, kurz vor dem Hochberghaus.
Nach einer Stärkung im Hochberghaus führt die Wanderung weiter auf der Forststraße über eine bewaldete Anhöhe in die Senke zwischen dem Farrenaubühel und dem Jagerspitz (Skilifte). Weiter geht’s im Bereich der Skipiste und der Seilbahn zur Kasbergalm mit der Sepp-Huber-Hütte - auf dem alten Pfad Nr. 431 kann man eine Straßenkehre abkürzen und den mit Lawinen-verbauungen gesicherten Benn Nock überschreiten.

Dann folgen wir dem Weg Nr. 431 weiter südwärts durch den Weidehang in den hinteren Bereich des Kars, wo er sich nach links wendet. Die kurze ausgesetzte Stelle in einer Scharte über steilen Südabbrüchen lässt sich mit Hilfe von Stahlseilen leicht überlisten. Dann wandert man über einen breiten Latschenrücken in eine weitere Mulde. Immer weiter wird die Sicht; im Westen erblickt man bereits den Traunstein. Schließlich steigen wir rechts über den Hang zum Gipfelkreuz empor. Abstieg auf der gleichen Route.

Bei Nebel im Gipfelbereich schwierige Orientierung!

Rastmöglichkeiten:
Hochberghaus, Sepp-Huber-Hütte.

Fair Play im Wald und in der Natur - bitte finden Sie dazu Informationen unter Multimedia/Dokumente.

Ausgangspunkt: Ausgangspunkt Panoramatafel am Dorfplatz. Ebenso ist der Parkplatz beim Sportplatz als Ausgangspunkt ideal geeignet.
Zielpunkt: Kasberg Gipfel

Weitere Informationen:
  • kulinarisch interessant
  • Unterkunftsmöglichkeit
  • Naturerlebnis
  • Verpflegungsmöglichkeit

Sommersaison
Hochberghaus von Mai bis Oktober, ebenso die Bergstraße Farrenau
Sepp Huber Hütte von Mai bis Oktober bzw. je nach Schneelage

Erreichbarkeit / Anreise

So gelangen Sie nach Grünau im Almtal:

Wir empfehlen Ihnen die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln!

per Bahn: ab Bahnhof Wels mit der Almtalbahn (Linie 153) nach Grünau im Almtal;
zahlreiche Anschlüße ab Bahnhof Wels zu den Hauptverkehrszügen an der Westbahnstrecke (Linie 101). Vom Bahnhof zum Ausgangspunkt sind es nur 5 Minuten zu Fuß.

per Bus: OÖVV Buslinie 533 Almsee - Grünau - Gmunden, Haltestelle "Im Dorf".

Sollten Sie ein wenig Höhenmeter sparen wollen, können Sie auch mit demTraunstein Taxi Route 60  vom Bhf Grünau bis zum Haltepunkt Hochberghaus fahren, mind. 1 Stund vorab unter der Telefonnummer 050-422 1691 bei der Taxi Zentrale anrufen oder auf der otaxi App bestellen. Empfiehlt sich auch für den Heimweg!

zu Fuß: Vom Zentrum bzw. Bahnhof Grünau im Almtal in RIchtung Sportplatz, von dort auf dem Wanderweg 431 über die Irrer Alm rauf zum Hochberghaus und weiter auf die Kasbergalmrunde!

per Auto:
Westautobahn A1: Wien - Voralpenkreuz-A9 - Abfahrt Ried/Tr. - Voitsdorf - Pettenbach - Scharnstein - Grünau
Westautobahn A1: München - Salzburg - Regau - Gmunden - Scharnstein - Grünau
Inntalautobahn A8 Passau - Wels - Voralpenkreuz A9 - Abfahrt Ried/Tr. - Voitsdorf - Pettenbach - Scharnstein - Grünau
Im Dorf biegen sie links in Richtung Kasberg Skilifte ab und nützen den Parkplatz beim Sportplatz.
Sollten Sie zum Hochberghaus rauf fahren wollen, bitte der Straße noch weiter bis zur Abzweigung zur Bergstraße Farrenau zum Hochberghaus/Kasberg (Mai bis Oktober) folgen.
Die Straßenbenützungsgebühr beträgt € 10,00 pro Auto in Münzen beim Schranken (oder zum Zahlen direkt beim Hochberghaus)
Mit der Salzkammergut Card und bei Bezahlung im Hochberghaus 25% Ermäßigung auf die Straßenbenützungsgebühr!

Parken
  • Parkplätze: 100
Parkgebühren

Kein

Shuttle-Service

Traunstein Taxi Route 60

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Eintritt frei
  • Für Alleinreisende geeignet
  • Mit Freunden geeignet
  • Zu Zweit geeignet
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Wanderweg W 431 Grünau im Almtal über Hochberghaus zum Kasberg
Tourismusverband Traunsee-Almtal / Büro Almtal
Im Dorf 17
4645 Grünau im Almtal

Telefon +43 7616 8268
E-Mailalmtal@traunsee-almtal.at
Webwww.traunsee-almtal.at
Webwww.hochberghaus.at
https://www.traunsee-almtal.at
http://www.hochberghaus.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Wegnummer: 431
Startort: 4645 Grünau im Almtal
Zielort: 4645 Grünau im Almtal

Dauer: 5h 52m
Länge: 9,8 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 1.355m
Höhenmeter (abwärts): 149m

niedrigster Punkt: 515m
höchster Punkt: 1.720m
Schwierigkeit: mittel
Kondition: mittel
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
versicherter Steig, Wanderweg

powered by TOURDATA